Freitag , September 22 2017
Neuigkeiten
Startseite / Garten, Haus und Wohnen / Akkuschrauber – Das Handwerkzeug für Familie und Betrieb

Akkuschrauber – Das Handwerkzeug für Familie und Betrieb

AkkuschrauberOhne Akkuschrauber geht es nicht

Der Akkuschrauber ist inzwischen zu einer Art Volkswerkzeug avanciert. Ob Fachmann oder Laie, Mann oder Frau – jedem ist das elektrisch betriebene Gerät bekannt. Dementsprechend werden mittlerweile sehr viele unterschiedliche Ausführungen dieser akkubetriebenen Werkzeuge angeboten:

Der kleine Akkuschrauber, auch Mini-Akkuschrauber genannt, ist wegen seines geringen Gewichts und seiner optimalen Handlichkeit besonders bei Frauen beliebt. Für die Verrichtung von gelegentlichen Schraubarbeiten – beispielsweise bei der Möbelmontage – reicht er mit seiner einfachen Drehfunktion unter Einsatz von unterschiedlichen Schraubeinsätzen, auch Schrauberbits genannt, vollkommen aus.

Der Standard Akkuschrauber ist schon etwas kräftiger und wird gerne von Hobbybastlern oder bei einfachen handwerklichen Tätigkeiten im privaten Bereich eingesetzt. Neben der Drehfunktion kann ein Standard Akkuschrauber, in den meisten Fällen, auch mit Bohrköpfen bestückt werden, so dass sie für das Bohren in leichte und dünne Materialien verwendet werden können.

Für Hobbyhandwerker und Profis ideal

Der Akku-Bohrschrauber eignet sich bestens für anspruchsvollere Schraub- und Bohrarbeiten im Hobby wie auch im professionellen Bereich. Er stößt allerdings bei harten Materialien, wie Beton und Mauerwerk an seine Grenzen.

Der „Alleskönner“ unter den Akkuschraubern ist der Akku-Schlagschrauber bzw. Akku-Schlagbohrschrauber. Mit seiner hohen Leistungsfähigkeit und der zusätzlichen Schlagfunktion, steht er herkömmlichen Schlagbohrmaschinen kaum in etwas nach. Gewindeschrauben kräftig anziehen oder harte Materialien durchbohren – das und noch viel mehr können Sie mit einem Akku-Schlagschrauber fachmännisch ausführen.

Worauf sollte man beim Erwerb eines Akkuschraubers achten?

Neben den oben genannten Einsatzmöglichkeiten des Akkuschraubers erhalten Sie einige Hinweise, die beim Erwerb beachtet werden sollten:

– Grundsätzlich kann man sich als Grundregel merken, dass die Leistung eines Akkuschraubers anhand seiner Betriebsspannung geschätzt werden kann. Je größer die Leistung sein soll, desto höhere Spannungen werden die Akkuschrauber aufzuweisen haben.

– Ebenfalls als ein wichtiger Leistungsindikator erweist sich das Drehmoment des Gerätes.

– Allgemein bei allen Akkuschrauber-Typen ist auf die Akkukapazität bzw. die Ladezeit des Akkus zu achten. Nichts kann ärgerlicher sein, als die Arbeit aufgrund des leeren Akkus abrupt abbrechen und auf das Aufladen warten zu müssen. Aus diesem Grund empfiehlt sich stets auch das Anschaffen eines Zweitakkus, der immer einsatzbereit aufgeladen sein sollte.

– Auch die zur Verfügung stehenden Arten von Schrauberbits und Bohrern kann ein Aspekt beim Kauf des Akkuschrauber-Sets darstellen, genauso wie Sonderfunktionen und mögliche Erweiterungen, wie beispielsweise ein nützlicher Winkelaufsatz, mit dem man ansonsten schwer zugängliche Stellen erreichen kann.

Weiterführende detaillierte Informationen rund um den Kauf von Akkuschraubern erhalten Sie in diesem Kaufratgeber.

Letzten Endes wird auch bei Akkuschraubern der Qualitätsgrundsatz gelten, wonach die Mehrkosten des Erwerbs von qualitativ anspruchsvollen Maschinen mit Verringerung der Folgekosten für Wartung, Erneuerung und Ersatz einhergehen. Ganz zu schweigen von der Steigerung der Freude beim Einsatz eines hochwertigen Akkuschraubers!