Donnerstag , September 21 2017
Neuigkeiten
Startseite / Garten, Haus und Wohnen / Eine Siebträgermaschine gehört in jeden Haushalt

Eine Siebträgermaschine gehört in jeden Haushalt

Siebträgermaschine i-Joy Cafè

Siebträgermaschine i-Joy Cafè

Espresso-Siebträgermaschinen im Test

Viele brauchen am frühen Morgen einen Kaffee oder Espresso um munter zu werden und so fit in den Tag zu starten. Eine Siebträgermaschine ist hier zum Beispiel eine gute Wahl um einen qualitativ hochwertigen Espresso zu kochen, und das in nur wenigen Sekunden.

Was ist eine Siebträgermaschine?

Das Prinzip einer Siebträgermaschine ähnelt dem einer normalen Kaffeemaschine. Ein Unterschied besteht zunächst darin, dass man hier das Kaffeepulver nicht in einen Filter gibt, sondern in einen sogenannten Siebträger. Anschließend muss man noch das Kaffeepulver festdrücken (zum Beispiel mit einem Tamper) und die Vorrichtung unter die Maschine in ein Gewinde schrauben. Hier wird anschließend mit rund 9 Bar das Wasser durchgedrückt und fertig ist der Espresso. Mit einigen Siebträgermaschinen lassen sich auch andere Kaffeespezialitäten, wie Cappuccino oder Latte Macchiato machen. Mehr erfahren Sie zum Beispiel auch hier.

Die Bedienung

Die Bedienung ist hierbei wirklich kinderleicht. Je nach Maschine muss man hier lediglich 1-3 Tasten drücken und schon bekommt man einen herrlichen Espresso gekocht. Anschließend schraubt man den Siebträger wieder aus dem Gewinde und spült ihn mit Wasser ab. Natürlich ist auch hier regelmäßig eine Reinigung bzw. Entkalkung der Maschine nötig. Hierzu einfach einen passenden Reiniger bzw. Entkalker einfüllen und das Programm starten.

Welche Siebträgermaschine kaufen?

Hier müssen Sie sich zunächst selber Fragen, welche Ansprüche Sie an eine Espresso-Siebträgermaschine stellen? Reicht Ihnen, dass die Maschine einen leckeren Espresso kochen kann oder wollen Sie auch gleich einen Milchaufschäumer integriert haben, so dass Sie auf Anhieb auch einen Milchkaffee kochen können? Beide haben Ihre Vor- und Nachteile.

Hinzu kommt, dass es natürlich, wie bei allen Produkten, auch hier Sehr gute Maschinen, und vielleicht weniger gute Maschinen gibt. Preislich kann man schon eine Siebträgermaschine für nur rund 40 Euro bekommen, im Schnitt sollte man für eine wirklich gute Siebträgermaschine schon rund 100 Euro einplanen. Soll nun noch ein Milchaufschäumer hinzukommen, dann wird es noch ein bisschen teurer. Hier wäre zum Beispiel die Siebträgermaschine i-Joy Cafè von BEEM Germany zu nennen. Diese ist für rund 170 Euro zu erwerben und verfügt über einen integrierten Milchaufschäumer, sowie über viele andere Extras (Hier können Sie einen Testbericht lesen).

Egal für welche Maschine Sie sich auch interessieren, Sie sollten vor dem Kauf auf jeden Fall einen Testbericht lesen und den Preis vergleichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*