Sonntag , August 9 2020
Startseite / Allgemein / Tattoo-Entfernung wird immer beliebter

Tattoo-Entfernung wird immer beliebter

TattooTattoo erfolgreich entfernen

Ein Tattoo begleitet einen nicht immer ein ganzes Leben lang. Wenn man sich dazu entschiedet dieses wieder entfernen zu lassen, aus welchen Gründen auch immer, sollte man im Vorfeld einige Dinge beachten. Selbstverständlich ist ein einwandfreier gesundheitlicher Zustand eine Grundvoraussetzung.

Wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob man das Tattoo wirklich operativ entfernen lassen möchte oder es vielleicht nur zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr attraktiv findet, dann sollte man auf die Methode des Abdeckens oder Überschinkens zurückgreifen. Hierfür kann man handelsübliches Make-up verwenden, das extra für diesen Zweck entwickelt wurde oder mit Kleidung und Schmuck einiges kaschieren.

Wo wird eine Tattoo-Entfernung durchgeführt?

Zahlreiche Tattoostudios wie zum Beispiel www.tattoo-entfernung-nrw.de haben sich bereits auf die Entfernung von Tattoos spezialisiert, genauso wie Kliniken und Ärzte, die sich vorrangig dem Thema Haus gewidmet haben. Die Kosten für die Entfernung eines Tatoos sind in der Regel selbst zu Tragen und werden nicht von der Krankenkasse übernommen, auch wenn es in einer Hautklinik durchgeführt wird.

Es empfiehlt sich die Entfernung zuerst an einer kleinen, möglichst wenig sichtbaren Stele zu testen und zu beobachten, wie die betroffene Hautstelle auf den Eingriff reagiert. Zudem ist es sinnvoll vorab Erfahrungen über den Dienstleister einzuholen und die Ergebnisse mit anderen Anbietern zu vergleichen.

Methoden der Tattoo-Entfernung

Wie bei allen Eingriffen gibt es Variationen was den Preis und die Dauer angeht. Hierbei ist hauptsächlich die Größe des Tattoos ausschlaggebend, aber auch die verwendete Farbe. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Methoden, die zur Entfernung genutzt werden können, nicht alle sind operativer und endgültiger Art, wie bereits anfangs beschrieben.

Eine aktuell  gängige Methode ist die Lasertherapie, die, wenn sie auf dem neuesten Stand der Technik durchgeführt wird, auch gar nicht so schmerzhaft ist, wie man sich das möglicherweise vorstellt.

Auf besonderen Wunsch oder gerade in einer Hautklinik kann die Behandlung dennoch unter einer lokalen Betäubung durchgeführt werden. Möchte man das Tattoo nicht mehr sehen aber nicht ganz auslöschen aus seinem Leben, so wird gemeinsam mit dem Tattoowierer überlegt, ob man ein Back-up Tattoo daraus machen kann oder man überdeckt es mit einem schwarzen Balken.

Check Also

Krawatte

Krawatten und mehr online shoppen

Zu einem edlen Outfit gehört eine Krawatte Wenn ein Mann etwas von sich hält, dann …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.